Auf Kommentar antworten



Erneute Niederlage gegen die HWE Homburg

HWE Homburg - HSG Spiesen-Elversberg 33:29 (14:16)

Am vergangenen Samstag war die 1. Mannschaft zu Gast bei der HWE Homburg, gegen die man die bisher einzige Heimniederlage in dieser Saison einstecken musste. Nach dem tollen Auswärtserfolg im Derby bei der SGH St. Ingbert reichte es hier leider nicht zu einem Sieg und die HWE, die in dieser Saison als einzige Mannschaft alle vier Punkte gegen unsere HSG verbuchen konnte, springt auch in der Tabelle auf Rang drei, vorbei an unserem Team.

 

Schnell sah sich die Mannschaft von Spielertrainer Weinert im Rückstand. 4:1 hieß der Spielstand nach nur wenigen Minuten, wobei vor allem die schwache Chancenverwertung wieder einmal der Hauptgrund war. Zwar erspielte man sich recht gute Chancen, doch schon hier scheiterte man zu oft an Pfosten oder Latte. Trotz der frühen Führung der HWE ordnete Fadil Jusufbegovic bereits nach fünf Minuten eine Manndeckung an, um den Spielfluss zu stören. Wie so häufig in dieser Saison hatte man anfangs große Probleme mit dieser Maßnahme, was die Gastgeber auch gut zu nutzen wussten. Nach einem 9:3-Rückstand und der Befürchtung, dass dies ein rabenschwarzer Tag werden könnte, fand man dieses Mal aber schneller wieder in die Spur zurück und konnte über die gesamte Spielzeit vor allem über den Kreis und Außen zu erfolgreichen Torabschlüssen oder Strafwürfen kommen. Auch die Abwehr stand nun wesentlich besser, vor allem gegen den starken Rückraum der Gastgeber und so ließ man den Vorsprung langsam immer weiter schmelzen und beim 11:11 wurde bereits wieder der Ausgleich hergestellt. Unsere HSG blieb am Drücker und konnte sich bis zum Halbzeitpfiff sogar eine eigene 14:16-Führung herauswerfen.

Im zweiten Durchgang legten die Hausherren wieder eine Schippe drauf, konnten beim 19:19 den Ausgleich herstellen und dann gar selbst wieder die Führung übernehmen. Vor allem Hendrik Schmidt im rechten Rückraum und Lukas Glück auf der Spielmacherposition stellten nun ihre Qualitäten unter Beweis. Bis zum 25:24 blieb unsere HSG allerdings immer in Schlagdistanz, musste aber dann in Unterzahl vier Treffer in Folge hinnehmen, was schon einer kleinen Vorentscheidung gleichkam. Auch ein letztes Aufbäumen unsererseits und der 29:27-Zwischenstand, bei dem alles wieder offen war, steckte die Jusufbegovic-Truppe gut weg und gewann am Ende verdient mit 33:29 Toren.

 

Durch diese Niederlage und dem Sieg der SGH St. Ingbert sind die beiden ersten Plätze nun endgültig vergeben. Glückwunsch an die HF Illtal II und die SGH zum Aufstieg in die Saarlandliga. Für unsere HSG hingegen geht es am nächsten Samstag, den 23.04.2016 lediglich um Platz drei. Dennoch möchte man das Ziel „so weit oben wie möglich stehen“ nicht aus den Augen verlieren und im letzten Heimspiel noch einmal beide Punkte einfahren. Dafür muss ein Sieg gegen den HC Dillingen-Diefflen II her und die HWE muss bei der HF Illtal beide Punkte lassen damit man wieder vorbeizieht. Anwurf ist zur gewohnten Zeit, um 18:30 Uhr in der Sporthalle Langdell. Anschließend findet eine kleine Saisonabschlussfeier statt, zu der alle herzlichst eingeladen sind.

 

Spielverlauf:

4:1, 7:2, 10:4, 10:7, 11:11, 13:11, 14:16 Halbzeit

16:18, 20:19, 21:22, 25:23, 29:24, 29:27, 32:27, 33:29

 

HSG Spiesen-Elversberg

O. Kalkbrenner, T. Kraus – C. Thomé, K.-P. Weinert 1, D. Philipp 1, C. Borgard 1, A. Wolfram 2, D. Dorscheid 2, F. Denk 3, A. Gräber 4, P. Schwan 5, K. Baab 10/7

 

Gelb: A. Wolfram, F. Denk, C. Borgard

 

2 Minuten: D. Dorschied, A. Gräber, F. Denk

 

Siebenmeter: 7/7

 

HWE Homburg

L. Feth, M. Loschky – S. Marx, A. Jürgens, N. Omlor, M. Vowinkel 1, E. Dommerque 1, J. Pelletier 3, A. Moßmann 3, T. Stemler 3, P. Rauchschwalbe 4/4, J. Mayer 4, L. Glück 5, H. Schmidt 8

1 Tor fehlt im Spielberichtsbogen

 

Gelb: L. Glück, J. Pelletier

 

2 Minuten: L. Glück, J. Mayer

 

Siebenmeter: 4/4

Antworten

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.