Festung Langdell steht und 2 Punkte bleiben | HSG Spiesen-Elversberg

Festung Langdell steht und 2 Punkte bleiben



HSG Spiesen-Elversberg I - TV Kirkel II 29:27 (13:11)

Die HSG Spiesen- Elversberg gewinnt auch ihr zweites Heimspiel in der Verbandsliga und bleibt weiterhin ungeschlagen. Vor allem die Festung Langdell steht noch immer, welche in der zurückliegenden Saison schon uneinnehmbar war und auch in dieser Spielzeit, eine Klasse höher, bisher noch nicht geknackt werden konnte. Vor einer wieder zahlreichen Kulisse behielten die Männer von Spielertrainer Weinert die Nerven und am Ende auch wieder beide Punkte in der Heimat. Dabei waren die Vorzeichen für dieses brisante Spiel nicht gerade rosig.

Mit David Dorscheid und Alexander Wolfram fehlten beide etatmäßigen Kreisläufer krankheits- bzw. urlaubsbedingt und auch Christian Dorscheid, Matthias Gräber und Alexander Gräber gingen angeschlagen in die Partie.

Es fing auch nicht gerade gut an für die HSG. Gleich zu Beginn konnte der TV Kirkel sich schon einen 0:2 Vorsprung erspielen, weil sowohl der Angriff, als auch die Abwehr der Gastgeber scheinbar noch nicht auf dem Platz waren. Doch dies änderte sich schlagartig. Durch eine Serie ging man bis zur 10. Minute mit 6:2 in Führung. Dieser Vorsprung hatte bis kurz vor der Halbzeit noch seinen Bestand, ehe die Gäste bis zum Pausenpfiff wieder auf 13:11 verkürzen konnten.

In der zweiten Hälfte versuchte der TV Kirkel dann schnellstmöglich dem Spiel noch einmal eine Wende zu verpassen und glich in der 36. Minuten zum 14:14 aus und ging dann sogar beim 15:16 zum zweiten, aber auch letzten Mal in Führung. Klaus-Peter Weinert ordnete eine Manndeckung gegen Spielmacher Alexander Gros an und auch die Gäste versuchten in Überzahlsituationen Kai Baab mit einer Manndeckung aus dem Spiel zu nehmen. Das Spiel stand auf Messers Schneide. Zwar führte die HSG nun wieder, doch sich sicher abzusetzen war nicht mehr möglich, da die Gäste nun im Angriff meist eine Antwort parat hatten und sich im Spiel hielten. Kirkel gab sich nicht geschlagen und erzwang mehrere 7-Meter, die zuvor alle ziemlich sicher im Kasten der HSG untergebracht werden konnten. Doch vier Minuten vor dem Ende zeigten sie dann doch Nerven und verwarfen ihren ersten Strafwurf, der sie wieder auf ein Tor herangebracht hätte. In Unterzahl, bei einem Spielstand von 28:26, behielt dann schließlich der jüngste Spieler auf dem Feld, Philip Schwan, die Nerven und verwandelte von der Rechtsaußenposition unter Bedrängnis zum umjubelten 29:26. Die Vorentscheidung? Die Gäste verkürzten noch einmal auf 29:27 und noch knapp 40 Sekunden zeigte die Hallenuhr an. Der TV Kirkel setzten nun alles auf eine Karte und spielte eine offene Manndeckung. Ein fragwürdiges Stürmerfoul brachte sie dann 30 Sekunden vor der Schlusssirene auch noch einmal in Ballbesitz. Eine stabile Abwehr war nun erforderlich, um möglichst viel Zeit verstreichen zu lassen und dies gelang auch. Erst vier Sekunden vor dem Ende kam ein Gästespieler zum Abschluss, wurde dabei allerdings auch 7-Meterreif gestoppt. Den zugesprochenen Strafwurf konnte Oliver Kalkbrenner dann sogar noch halten, sodass ein Endstand von 29:27 bejubelt werden konnte.

Großer Dank gilt wie immer den Fans, den Trommlern und dem Hallensprecher der HSG für die tatkräftige und lautstarke Unterstützung.

Das nächste Spiel findet am Sonntag den 05.10.2014 um 18:30 Uhr statt. Im Pokal geht es wieder in einem Heimspiel in der Langdell gegen den Ligakonkurrenten aus Losheim.

Spielerkader HSG Spiesen-Elversberg: O. Kalkbrenner, D. Thiery, C. Borgard, K.-P. Weinert, M. Müller (1), C. Thomé (1), C. Dorscheid (1), A. Gräber (1), M. Gräber (4), F. Denk (4), P. Schwan (5), K. Baab (12/3)


Gelb: C. Thomé, C. Borgard, M. Müller

2-Minuten: M. Gräber, C. Borgard, K.-P. Weinert

Spielerkader TV Kirkel II: M. Becker, M. Fuchs, F. Feld, T. Becker, D. Müller, M. Pfaff, F. Kaffke (1), P. Michel (2), M. Brill (2), C. Pfeifer (2), H.-D. Sambach (3), M. Ruffing (5/2), A. Gros (12/5)

Gelb: H.-D. Sambach, M. Pfaff, P. Michel

2-Minuten: Pfeifer (2x)