1. Mannschaft unterliegt der VTZ Reserve knapp



VTZ Saarpfalz II - HSG Spiesen-Elversberg 27:26 (13:9)

Am Sonntag war unsere HSG zu Gast bei der VTZ Saarpfalz II. Die stark gebeutelte Mannschaft um Spielertrainer Klaus-Peter Weinert zählte zu Beginn des Aufwärmprogramms gerade einmal acht Feldspieler, während sich auf der anderen Seite ein 14-Mann-Kader auf das Spiel vorbereitete, unter anderem die beiden Erstmannschaftsspieler Maurice Kaufeld und Marco Gubisch, die unserer HSG auch die meisten Probleme bereiten sollten. Dennoch war man gewillt, die Partie für sich zu entscheiden.

 

Diese begann ausgeglichen. Erst nach dem 3:3 konnten sich die Hausherren einen kleinen Vorteil verschaffen und mit drei Toren in Folge leicht davonziehen. Unsere HSG ließ sich davon allerdings nur wenig beeindrucken und gleich in der 16. Minute zum 6:6 aus. Der HSG-Angriff wirkte erstaunlich agil und konnte sich immer wieder gute Wurfchancen erspielen, welche aber wie schon in der gesamten Vorrunde einfach zu fahrlässig liegen gelassen wurden, woran auch VTZ-Keeper Lukas Weishaar großen Anteil hatte. Dennoch wurde es immer weiter versucht und auch die Abwehr stand gerade gegen die starke rechte Angriffsseite mit Oberligaspieler Maurice Kaufeld und den erfahrenen Pascal Wenzel und Jaroslav Dobrovodsky ganz gut, auch wenn diese nie vollkommen in den Griff zu bekommen waren. Nach dem 9:8-Zwischenstand kam dann eine kurze Schwächephase im Angriff mit zu schnellen Abschlüssen, was die Hausherren mit schnellen Gegenstoßtoren bestraften und auf 12:8 davon zogen. Mit diesem Vier-Tore-Rückstand ging es dann auch kurze Zeit später in die Pause (13:9)

Bloß nicht nachlassen und die Chancen besser nutzen war für Halbzeit zwei gefordert, das Spiel war noch nicht entschieden.

Doch gleich am Anfang wurden wieder zu viele technische Fehler und Fehlwürfe produziert, wodurch sich die Gastgeber schnell auf 17:11 absetzen konnten. Auszeit HSG – wer jetzt dachte die Entscheidung wäre gefallen sah sich getäuscht. Oliver Kalkbrenner im HSG-Tor stand seinem Gegenüber in nichts mehr nach und war maßgeblich an der folgenden Aufholjagd beteiligt. Diese verlief anfangs jedoch noch relativ schleppend, weil vorne weiterhin gute Wurfchancen liegen gelassen wurden. Allerdings war nun auch die Abwehrarbeit unserer HSG wieder besser und so konnte man sich doch beim 21:19 in der 50. Minute wieder gefährlich nah herankämpfen. Die letzten zehn Minuten ging es zügig hin und her und die Tore fielen im Minutentakt. Jetzt nahmen die beiden schon erwähnten Oberligaspieler Gubisch und Kaufeld das Spiel der VTZ immer mehr in ihre Hände und vollstreckend zumeist selbst. 25:22 und nur noch wenige Minuten auf der Uhr zwangen die HSG-Defensive zu einer offenen Manndeckung überzugehen. Diese fruchtete ganz gut, auch wenn die erfahrenen VTZ-Spieler geschickt wertvolle Sekunden in eigenem Ballbesitz verstreichen ließen. Noch eine halbe Minute zu spielen, Anschlusstreffer zum 26:25, wieder eine gute Parade von Oliver Kalkbrenner, doch der Abpraller landet, wie fast über die gesamten 60 Minuten wieder einmal in den Händen eines Gegenspielers. Jaroslav Dobrovodsky steht als Linkshänder auf Linksaußen völlig blank und vollstreckt zum entscheidenden 27:25. Der Treffer mit der Schlusssirene zum 27:26-Endstand war dann schließlich nur noch für die Statistik.

 

Sicher wäre hier trotz des dezimierten Kaders und wenig Training in dieser Formation ein Sieg im Bereich des Möglichen gewesen, doch die Fortsetzung der schwachen Chancenverwertung verhindert zwei Punkte gegen eine Mannschaft, die in dieser Besetzung mit Sicherheit auch nicht ganz so weit am Tabellenende stehen würde. Dennoch muss es weiter gehen.

Am kommenden Samstag den 23.01.2016 sollen zwei Punkte gegen den nächsten Gegner der unteren Tabellenregion her. Zu Gast ist zu gewohnter Zeit um 18:30 Uhr der USC Saar, gegen den sich unser Team bisher meist sehr schwer tat.

Das Spiel findet wegen Fasching in der Großenbruchhalle in Elversberg statt!

 

Spielverlauf:

3:3, 6:3, 6:6, 9:8, 12:8, 13:9 Halbzeit

15:10, 17:11, 18:14, 20:16, 21:19, 23:21, 25:24, 27:26

 

HSG Spiesen-Elversberg

D. Thiery, O. Kalkbrenner – M. Hausknecht, C. Thomé, F. Denk 1, K. Baab 1, A. Gräber 2, P. Schwan 2, D. Philipp 3, M. Ruffing 3, K.-P. Weinert 5/2, A. Wolfram 9

 

Gelb: M. Ruffing, C. Thomé, A. Wolfram

 

2 Minuten: A. Wolfram

 

Siebenmeter: 2/2

 

VTZ Saarpfalz II

L. Weishaar – M. Kaufmann, Marcel Kaufeld, H. Stepp, M.-O. Weber, P. Wenzel, O. Clemens, L. Haury 1, W. Philipp 3, P. Werner 3, F. Lohrum 3, J. Dobrovodsky 3, M. Gubisch 6, Maurice Kaufeld 8/3

 

Gelb: Gubisch, Marcel Kaufeld, P. Wenzel

 

2 Minuten: Maurice Kaufeld, Marcel Kaufeld

 

Siebenmeter: 3/3